Kontakt

069 /97945-4848

Mo – Do: 09.00 – 17.00 Uhr
Fr: 09.00 – 12.00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail und nutzen Sie bei Fragen zur Online-Aufladung gern unser
Support-Formular

Suche
i

Pressemitteilungen

Fakten, Hintergründe, Ergebnisse von uns
für Sie zusammengefasst

Zum Presseverteiler

15.02.2017

DK-Infoveranstaltung zur Zukunft des kartengestützten Zahlungsverkehrs am 13. Juni 2017 – jetzt zum Early Bird Tarif anmelden!

Auf dem Weg in die Zukunft des Bezahlens bewegt sich die girocard im Spannungsfeld zwischen externen Regulierungen, Anforderungen von Verbrauchern und Händlern sowie internationaler Konkurrenz. Wir laden Sie ein, diesen Weg und seine einzelnen Schritte im Rahmen der Informationsveranstaltung der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) am 13. Juni 2017 zu erleben und zu diskutieren. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Weitere Informationen

09.01.2017

Ankündigung zur Informationsveranstaltung der Deutschen Kreditwirtschaft 2017

Technologische Entwicklungen und neue Regulierungen öffnen den Markt der Zahlungsverkehrsbranche und machen ihn vielschichtig und komplex. Im Wettbewerb um die Gunst der Verbraucher gilt es daher eigene Stärken auszubauen, Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und mit den Anforderungen des Marktes mitzugehen. Die Deutsche Kreditwirtschaft lädt auch dieses Jahr zu einem Branchenupdate im Rahmen ihrer nächsten Informationsveranstaltung am 13. Juni 2017 im dbb forum Berlin-Mitte ein.

Weitere Informationen

17.11.2016
Servicemitteilung

Bezahlen im Stadion

Das Erfolgsmodell offener Systeme
Frankfurt am Main, 17. November 2016: Könnten sich die Fußballfans ein elektronisches System für ihr Stadion aussuchen, würden sich 69% für ein offenes System entscheiden. Und das hat gute Gründe: Einer Studie unter Fußball-Fans zufolge, die von der EURO Kartensysteme GmbH beauftragt wurde, empfinden 44% der Befragten es beispielsweise als unsinnig, eine Karte zu erwerben, aufzuladen und nach dem Spiel wieder abzugeben.

Weitere Informationen

27.09.2016

Bargeldloses Bezahlen in Deutschland auf dem Vormarsch – girocard verzeichnet deutlichen Zuwachs

Das bargeldlose Bezahlen mit der girocard wird immer beliebter. Eine aktuelle Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft belegt die Rolle der girocard als führendes Kartenzahlungsmittel. So konnte das Kartenzahlungsverfahren Transaktionszahlen und Umsätze im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich steigern.

Weitere Informationen

07.06.2016

Studie Schulverpflegung

65% der Schüler in Deutschland fällt es schwer, sich nach einigen Unterrichtsstunden noch zu konzentrieren. Die Lösung: Ein ausgewogenes Mittagessen,...

Weitere Informationen

20.04.2016

Kassel ist Innovationsstandort „girocard city“

Kassel, 20. April 2016: Modernes Bezahlen beginnt künftig in Nordhessen: Seit April 2016 ist Kassel nicht mehr nur der traditionelle Schauplatz der documenta, sondern auch der Innovationsstandort für die elektronischen Bezahlverfahren der Deutschen Kreditwirtschaft. In girocard city werden von nun an sämtliche Innovationen rund um die Bezahlung mit girocard zunächst auf regionaler Ebene auf ihre Alltagstauglichkeit hin erprobt, bevor es zu einer nationalen Umsetzung kommt.

Weitere Informationen

14.03.2016

Von Payment-Innovationen und Bezahltraditionen: Die Informationsveranstaltung der Deutschen Kreditwirtschaft am 28. Juni 2016

Frankfurt am Main, 14.03.2016: Die öffentliche Debatte rund um das Bezahlen von morgen ist derzeit in vollem Gange: Die Zukunftsfähigkeit von Bargeld wird zunehmend von Stakeholdern aus Politik und Wirtschaft in Frage gestellt, während innovative bargeldlose Bezahlverfahren in den Fokus des Interesses rücken. Um bei dieser Vielzahl an branchenspezifischen Entwicklungen auf dem aktuellen Stand zu bleiben, lädt die Deutsche Kreditwirtschaft am 28. Juni zu einer Informationsveranstaltung in das dbb-Forum im Herzen Berlins ein.

Weitere Informationen

02.03.2016

Wenn's um die Wurst geht, muss es schnell gehen! Studie: Was die Fans im Stadion wirklich wollen

Frankfurt am Main, 02. März 2016: An den Imbissständen im Stadion muss es schnell gehen, denn 74 Prozent der Fans eines Fußballerstligisten empfinden die Warterei als besonders störend. Mehr als zwei Drittel aller Befragten geben an, sich bei zu langen Schlangen gar nicht erst anzustellen, obwohl sie gerne etwas gekauft hätten (69 Prozent). Das Ergebnis sind gewaltige Umsatzeinbußen für Caterer sowie hungrige Fußballfans. Und dabei gewinnt niemand. Eine praktische Lösung bieten daher Bezahlsysteme in Form von Stadionkarten, wie mit GeldKarte- und girogo-Funktion. Die Bezahlung ist schneller (72 Prozent), bequemer (70 Prozent) und hygienischer (66 Prozent) als mit Bargeld. Und danach zu kramen, das nervt 63 Prozent der Fußballfans.

Weitere Informationen

12.02.2015

Welt ohne Bargeld?

Frankfurt am Main, 12. Februar 2015. Wenn es um das Bezahlen geht, sind die Deutschen gut aufgestellt: So haben 81 Prozent mindestens zwei Bezahlkarten in ihrer Geldbörse und 37 Prozent tragen im Schnitt mindestens 50 Euro Bargeld bei sich. Der Hang zum elektronischen Geld wächst dabei stetig. In Zukunft können sich 58 Prozent sogar eine Welt ganz ohne Bargeld vorstellen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Online-Umfrage von EARSandEYES im Auftrag der EURO Kartensysteme. Im August 2014 wurden dabei 1.000 Männer und Frauen zwischen 18 und 59 Jahren befragt. Besonders beliebt bei den Bürgern ist die girocard der Deutschen Kreditwirtschaft mit ihren Zusatzfunktionen und zukünftigen, modernen Bezahloptionen.

Weitere Informationen

03.02.2015

Initiative GeldKarte wird Initiative Deutsche Zahlungssysteme

Berlin, 03.02.2015: Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum freut sich die Initiative GeldKarte über eine Erweiterung ihres Themenspektrums. Neben der GeldKarte und der kontaktlos-Funktion girogo werden nun auch die girocard und weitere Bezahlverfahren der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) in das inhaltliche Portfolio aufgenommen. Damit der Name des Vereins auch seiner Aufgabe gerecht wird, wurde die Initiative GeldKarte zur Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V.

Weitere Informationen

14.01.2015

Umfrage zum elektronischen Bezahlen in der Verwaltung / Effizient durch weniger Bargeld: Kommunen wollen sich besser aufstellen

Berlin, 14.01.2015: Im Zuge der Umsetzung des E-Government-Gesetzes soll auch das Bezahlen in der Verwaltung schrittweise auf elektronische Verfahren umgestellt werden. Das soll Ressourcen sparen und die Effizienz bei Verwaltungsvorgängen steigern. Viele Kommunen sind bereits gut aufgestellt und bieten bargeldlose Bezahlsysteme in der Verwaltung an. Und auch in Zukunft wird Bargeld mehr und mehr aus der Verwaltung und Einrichtungen verdrängt so prophezeien es die Teilnehmer einer Umfrage im Auftrag des Deutschen Städte- und Gemeindebundes e.V. und der Initiative GeldKarte e.V., die im Oktober und November 2014 unter 71 kommunal Verantwortlichen durchgeführt wurde.

Weitere Informationen